tredy.com  
prenota
 
ricerca | HILFE private Aggiungi la Tua Struttura

Ferienwohnungen in Sorrent, Amalfiküste und Positano für Ihren Aufenthalt

English   Italiano   Deutsch   Francaise

 
 
von
     
von bis
     
bis
 
  • Sie befinden sich in: Home » musei » SCROVEGNI KAPELLE - Padua

SCROVEGNI KAPELLE - Padua

SCROVEGNI KAPELLE - Padua

Die Cappella degli Scrovegni (auch Scrovegni-Kapelle oder Arenakapelle genannt) ist eine Kapelle in Padua, berühmt durch die Freskengemälde von Giotto di Bondone und Skulpturen von Giovanni Pisano.

Am 6. Februar 1300 kaufte Enrico Scrovegni, ein reicher Bankier, Kaufmann und Adliger aus Padua, das verfallene römische Amphitheater (Arena) in den Außenbezirken von Padua, um einen Familienpalast zu errichten, der heute zerstört ist, und um eine Kapelle im Gedenken an seinen Vater, den Bankier Rinaldo, bauen zu lassen. Dieser Rinaldo Scrovegni erscheint in Dante Alighieris Göttlicher Komödie wegen Wuchers in die Hölle verbannt.

Im selben Jahr, dem ersten Heiligen Jahr, eingeführt durch Papst Bonifatius VIII., wurde bereits der Grundstein zum Bau der nur 30 Meter langen Kapelle gelegt.1302 begann der Bau der Kapelle, nachdem die benachbarten Eremitenbrüder die Baupläne genehmigt und Bischof Ottobone di Razzi seine Zustimmung erteilt hatte. Am 25. März 1305, am Fest Mariä Verkündigung, wurde die Kapelle, die Unserer Lieben Frau von der Nächstenliebe gewidmet worden war, geweiht. Enrico Scrovegni verpflichtete die größten Künstler seiner Zeit zur Dekoration des einschiffigen Kapelleninnern. Giovanni Pisano stellte drei Marmorstatuen für den Altar her, die heilige Jungfrau Maria mit Kind und zwei Kerzenleuchter haltende Engel. Von 1304-1306 malte Giotto di Bondone, der berühmt geworden war durch die Freskengemälde in der Basilika des Heiligen Franziskus in Assisi, die Wände und die Decke der Kapelle mit über 100 Szenen aus dem Leben Jesu und dem Leben der heiligen Jungfrau Maria und ihrer Eltern, des heiligen Joachim und der heiligen Anna, aus. Eine Szene aus diesem Zyklus ist die Anbetung der heiligen Drei Könige, in der ein kometenähnlicher Stern am Himmel schwebt (wahrscheinlich, neben dem Teppich von Bayeux, eine der frühesten Darstellungen des Halleyschen Kometen, der wenige Jahre vorher mit bloßem Auge zu sehen war).

Unterhalb der Szenen zum Leben Jesu sind an den Seitenwänden der Kapelle die sieben Tugenden und die sieben Todsünden (Laster) als allegorische, hauptsächlich weibliche Personifikationen dargestellt, die sich in Richtung des Jüngsten Gerichts, das über dem Eingangsportal dargestellt ist, jeweils zur entsprechenden Seite der Heiligen oder der Verdammten hin, aufreihen. Giotto verwendete gemalte Architekturelemente, die dem Betrachter Nischen vortäuschen (trompe-l'oeil), in denen sich die Figuren befinden. Dazwischen ist täuschend echt gemalter Marmor zu sehen. Über dem Eingang zum Altarraum, dem Triumphbogen, der zum so genannten Presbyterium führt, thront Gottvater, der den Erzengel Gabriel beauftragt, Maria die Empfängnis Jesu zu verkündigen. Die Verkündigung selbst ist darunter in zwei getrennten Bildern entlang des Eingangsbogens zum Altarraum dargestellt. Maria wird hier mit vor der Brust gekreuzten Armen gezeigt, einem Zeichen der Einwilligung.

Das Bild über dem Altar selbst ist leider zerstört, an den Seiten befinden sich Darstellungen des Todes der heiligen Jungfrau und ihrer Aufnahme in den Himmel. Hinter dem Altar steht das Grabmonument des Enrico Scrovegni aus weißem Marmor, das diesen selbst liegend darstellt. Gefertigt wurde es von einem nur als Meister des Scrovegni Grabes bekannten Bildhauer. An den beiden Seiten des Altarraumes ist hölzernes Chorgestühl angebracht. Das von Giotto gemalte Kruzifix ist im benachbarten Musei Civici zu sehen. Das Gewölbe des Altarraumes und des Hauptschiffes ist vermutlich in Anlehnung an die Grabstätte der Galla Placidia in Ravenna mit einem blauen Sternenhimmel ausgemalt. Innerhalb des Himmelsgewölbes befinden sich Porträtdarstellungen von Jesus, von der heiligen Jungfrau Maria mit Kind und von den Propheten des Alten Testaments. In der Sakristei steht die aufrechte Skulptur des betenden Enrico Scrovegni aus dem Jahre um etwa 1305.

Seit dem 19. und 20. Jahrhundert wird die Kapelle restauriert, da die Fresken durch Gebäude- und Umweltschäden, u.a. während der Bombardierung Paduas im 2. Weltkrieg, sowie durch Salzablagerungen schwer gelitten haben. Nur einer limitierten Besucherzahl ist jeweils für 15 Minuten Zutritt gestattet.

 
Museumsarchiv
KARTE VON ITALIEN
cartina italia
Abruzzen
Apulien
Emilia Romagna
Kalabrien
Latium
Lombardei
Molise
Sardinien
Toskana
Umbrien
Aostatal
Basilikata
Friaul-J. Venetien
Kampanien
Ligurien
Marken
Piemont
Sizilien
Trentino Südtirol
Venetien
MITGLIEDERBEREICH
STRUTTURE RICETTIVE
strutture Login
Aggiungi la Tua Struttura
REISEBÜROS
Agenzie di viaggio Login
Zusammenarbeit
WEB SITES
website Login
Werden Sie unser Partner

WILLKOMMEN IN TREDY
ITALIENISCHES REZEPT DES TAGES
STRANGOLAPRETI  -Pasta - Spezialität aus Sardinien
STRANGOLAPRETI -Pasta - Spezialität aus Sardinien

Die Strangolapreti, ein typisches Südtiroler Gericht, können auch mit Brennnesseln, Mangold oder Wildspinat zubereitet werden. Den Spinat sorgfältig putzen, waschen und im Dampf oder in wen ... fortfahren

Read more Italian recipes DE
MUSEUM DES TAGES
VILLA GIULIA - Rom
VILLA GIULIA - Rom

Die Villa Giulia ist eine ehemals päpstliche Sommerresidenz im Norden Roms, die heute zum Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia umgewidmet ist. Sie steht in einem Bereich Roms, der al ... fortfahren

See more Italian museums DE
ascolta l'intervista di tredy.com su radio24
TOP REISEZIELE
Adriakueste, Aeolische Inseln, Alessandria, Altopiano Delle Rocche, Amalfikueste, Aosta, Assisi, Asti, Bari, Brescia, Capo Vaticano, Capri, Catanzaro, Chianti, Cilento, Cinque Terre, Comer See , Conero Kueste, Dolomiten, Egadi Inseln, Elba, Florenz, Gardasee, Gargano, Ischia, Italienische Riviera, Langhe Piemonte, Lecce, Lucca, Lunigiana, Macerata, Mantova, Maremma Toskana, Marken Kueste, Monferrato, Montepulciano, Neapel, Palmenriviera, Perugia, Pesaro Urbino, Pisa, Pistoia, Positano, Prato, Procida, Rom, Salento, Salerno, San Gimignano, Sardinien, Siena, Sizilien, Sorrent, Terni, Tiber-tal Der Toscana, Treviso, Turin, Val Gandino, Venedig, Venetien, Viterbo
Wer sind wir | Region | Fotogalerie | SiteMap