tredy.com  
prenota
 
ricerca | HILFE private Aggiungi la Tua Struttura

Ferienwohnungen in Sorrent, Amalfiküste und Positano für Ihren Aufenthalt

English   Italiano   Deutsch   Francaise

 
 
von
     
von bis
     
bis
 
  • Sie befinden sich in: Home » musei » UFFIZIEN GALERIE - Florence -

UFFIZIEN GALERIE - Florence -

UFFIZIEN GALERIE - Florence -

Die Uffizien sind eines der Ă€ltesten Museen der Welt. Die Bezeichnung "Uffici" (BĂŒros) geht auf die ursprĂŒngliche Bestimmung des GebĂ€udes zurĂŒck. Mitte des 16. Jh. beschloss Cosimo I de' Medici, ein GebĂ€ude zu errichten, wo alle wichtigen Ämter des Großherzogtums Toskana vereint sein sollten. DafĂŒr wurde der berĂŒhmte Maler und Kunsthistoriker Giorgio Vasari beauftragt. Im Jahre 1565 war der Komplex fast fertig gestellt. Er erhielt noch den 1500 m langen Vasarischen Korridor, der die Uffizien ĂŒber den Ponte Vecchio mit dem Palazzo Pitti, damals Privatsitz der Medici, verbindet. Außerdem wurde auch noch eine Verbindung zum Palazzo Vecchio geschaffen.

Der Nachfolger Cosimos, Francesco I, war passionierter AnhĂ€nger der Kunst und so beschloss er, den Laubengang im Obergeschoss zu einem Raum fĂŒr seine Sammlungen von GemĂ€lden, Skulpturen, Waffen und wissenschaftlichen GerĂ€ten umzufunktionieren. Mit den Umbauten wurde Bernado Buontalenti beauftragt. Er erbaute die Tribuna, einen der ersten MuseumsrĂ€ume neurer Geschichte. Im Westtrakt, dem rechten FlĂŒgel, entstandenen WerkstĂ€tten fĂŒr Gold- und Silberschmiede, Kosmographen, Musiker und SĂ€nger. In der Fonderia wurden ParfĂŒms hergestellt, Gifte und Gegengifte gebraut. Selbst GĂ€rtner hatten hier ihre ArbeitsplĂ€tze. FĂŒr sie wurde auf der Loggia dei Lanzi ein Dachgarten mit einem GewĂ€chshaus eingerichtet.

In den darauf folgenden Jahren wuchs die Kunstsammlung in den Uffizien bestĂ€ndig an, denn aufgrund ihrer innovativen Eisenbauweise, die große Fenster möglich machte, stellten sie geeignete RĂ€umlichkeiten fĂŒr die Kunstsammlungen der Familie Medici dar. Den Medici dienten die Uffizien als Halle zum Lustwandeln zwischen ihren SchĂ€tzen. Sie herrschten drei Jahrhunderte ĂŒber Florenz und besaßen die fĂŒr die Reichen damals typische Sammelleidenschaft. Geschenke aus diplomatischen Beziehungen, Mitgiften und Erbschaften vervollstĂ€ndigten die beeindruckende Sammlung. SpĂ€ter, nachdem die Dynastie der Medici ihr Ende gefunden hatte, vermachte die letzte Erbin die Medici-SchĂ€tze dem Volk von Florenz und somit der gesamten Öffentlichkeit.

Heute drĂ€ngen sich die Besucher vor den vielen StĂŒcken der Sammlung, die den Zeitraum vom 13. bis zum 18. Jh. ĂŒberspannt und sogar bis zum 20. Jh. reicht, wenn man die GemĂ€lde im Korridor Vasaris hinzuzĂ€hlt (dessen Besuch aber nur nach Voranmeldung möglich ist). Mit zahlreichen Meisterwerken ist die Florentiner Malerei vertreten, ebenso findet man aber auch die Schulen von Siena, Venedig, Parma und Mantua sowie deutsche, flĂ€mische und spanische KĂŒnstler. Francesco I. ließ in der Tribuna unter anderem Werke von Raffael („Maria mit dem Stieglitz“) aufstellen. Einer der bedeutendsten Sammler war Kardinal Leopoldo de`Medici (1617-75), der den Grundstock zur graphischen Sammlung legte und dem ein großer Teil der venezianischen GemĂ€lde zu verdanken ist. Durch die Auflösung von Klöstern gelangten bedeutende Altarbilder des 15. Jahrhunderts in die Uffizien.

 
Museumsarchiv
KARTE VON ITALIEN
cartina italia
Abruzzen
Apulien
Emilia Romagna
Kalabrien
Latium
Lombardei
Molise
Sardinien
Toskana
Umbrien
Aostatal
Basilikata
Friaul-J. Venetien
Kampanien
Ligurien
Marken
Piemont
Sizilien
Trentino SĂŒdtirol
Venetien
MITGLIEDERBEREICH
STRUTTURE RICETTIVE
strutture Login
Aggiungi la Tua Struttura
REISEBÜROS
Agenzie di viaggio Login
Zusammenarbeit
WEB SITES
website Login
Werden Sie unser Partner

WILLKOMMEN IN TREDY
ITALIENISCHES REZEPT DES TAGES
ZEPPOLE - SĂŒssspeise aus Neapel
ZEPPOLE - SĂŒssspeise aus Neapel

In eine Kasserolle Wasser, Butter und Salz hineinfĂŒgen. Sobald das ganze kocht, das Mehl langsam hineinfĂŒgen und mit einem Holzlöffel fĂŒr 10 Minuten rĂŒhren. Das ganze abkĂŒhlen lassen, ... fortfahren

Read more Italian recipes DE
MUSEUM DES TAGES
MUSEO DELL'OPERA METROPOLITANA - Siena
MUSEO DELL'OPERA METROPOLITANA - Siena

Rechts von der aus weißem und schwarzen Marmor gebaute Kathedrale, in dem Bereich, der ursprĂŒnglich das neue Kirchenschiff bilden sollte, dessen Bau 1339 begonnen wurde, befindet sich das Museo ... fortfahren

See more Italian museums DE
ascolta l'intervista di tredy.com su radio24
TOP REISEZIELE
Adriakueste, Aeolische Inseln, Alessandria, Altopiano Delle Rocche, Amalfikueste, Aosta, Assisi, Asti, Bari, Brescia, Capo Vaticano, Capri, Catanzaro, Chianti, Cilento, Cinque Terre, Comer See , Conero Kueste, Dolomiten, Egadi Inseln, Elba, Florenz, Gardasee, Gargano, Ischia, Italienische Riviera, Langhe Piemonte, Lecce, Lucca, Lunigiana, Macerata, Mantova, Maremma Toskana, Marken Kueste, Monferrato, Montepulciano, Neapel, Palmenriviera, Perugia, Pesaro Urbino, Pisa, Pistoia, Positano, Prato, Procida, Rom, Salento, Salerno, San Gimignano, Sardinien, Siena, Sizilien, Sorrent, Terni, Tiber-tal Der Toscana, Treviso, Turin, Val Gandino, Venedig, Venetien, Viterbo
Wer sind wir | Region | Fotogalerie | SiteMap